Fährte

 

Was ist eine Fährte?

Eine Fährte entsteht durch Tritte von Menschen (Fährtenleger) auf einem bestimmten Untergrund (z.B. Wiese, Acker, Waldboden). Beim Durchgehen des Geländes ändert sich auf dem Gehweg der Untergrund, indem der Fährtenleger den Boden durch sein Gewicht mechanisch aufwühlt und zudem von ihm abfallende kleinste Teilchen dort hinterlässt (Bodenverletzung und Individualgeruch).

Was versteht man unter Fährtenarbeit?

Unter Fährtenarbeit verstehen wir die Fähigkeit des Hundes, lediglich mit Hilfe seiner Nase eine Fährte zu finden und dieser zu folgen. Weiteres Gegenstände, welche der Fährtenleger auf der Fährte auslegt, zu verweisen (anzeigen). Zwischen Auslegen der Fährte und dem ausarbeiten der Fährte muss eine bestimmte Zeit von 90 Minuten, bis 3 Stunden eingehalten werden.